ImpressumKontakt
BAMBERG
0951 / 20 80 145
BAYREUTH
0921 / 50 71 559
ERLANGEN
09131 / 12 58 57
SCHWABACH, ROTH
09122 / 60 37 163

Unser Service gemäß HACCP–Konzept

Grundlage für einen Schädlingsfreihaltungs – Service gemäß HACCP–Konzept ist eine gründliche Betriebsanalyse, bei der sämtliche Betriebsabläufe, bzw. alle möglichen, einen Schädlingsbefall begünstigenden Faktoren aufgenommen werden. Dies kann sich auf den Hygienestandard, bauliche Mängel, Lagerhaltung usw. beziehen.

Aus dieser Analyse ergeben sich entsprechende “kritische Kontrollpunkte” und normale “Kontrollpunkte”, die dann in einem “Kontrollstatus” erfasst werden. Außerdem lässt sich hier die notwendige Anzahl, bzw. der zeitliche Abstand der Kontroll- und Behandlungsintervalle, sowie der Aufwand für eine eventuell notwendige Grundbehandlung gegen einen akuten Schädlingsbefall ermitteln.

Der Kunde erhält dann nach der Auftragsvergabe einen HACCP–Ordner für die Schädlingsbekämpfung, in welchem folgende Unterlagen abgelegt werden :

  1. Der Leistungsumfang
    Hier werden die relevanten Schädlinge, die Anzahl der Kontrollen und Service – Behandlungen, die eingeschlossenen Betriebsbereiche, die Art und die Anzahl der Monitoringsysteme zur Befallsfrüherkennung sowie sonstige Vereinbarungen beschrieben.
  1. *Der Kontrollstatus *
    Hier sind alle im Kontrollumfang enthaltenen Bereiche und Räumlichkeiten tabellarisch erfaßt. In dieser Tabelle sind alle installierten Kontrollsysteme, (Köderstationen, Nachweisfallen, usw. ) aufgeführt und mit durchlaufenden Nummern versehen.
  1. Die Aktionsberichte
    In diesen Nachweisen zu den regelmäßig durchzuführenden Service – Aktionen erscheinen alle festgestellten Befunde zu den entsprechenden Teilbereichen des Betriebes in Bezug auf Schädlingsbefall, Hygienestandard, bauliche Mängel und Lagerhaltung. Desweiteren werden alle durchgeführten Arbeiten unter Angabe der verwendeten Wirkstoffe dokumentiert.
  1. Der Kontrollplan
    Dies ist ein Grundrissplan der im Vertragsumfang enthaltenen Gebäudebereiche, in welchem alle installierten Köderstationen, Monitoringsysteme, UV – Lichtfallen gegen fliegende Insekten, usw. unter Angabe der Kontrollnummern eingezeichnet sind.
  1. Datenblätter
    Sicherheitsdatenblätter der bei festgestelltem Befall zum Einsatz kommenden Präparate.
  1. Merkblätter
    Informationen für den Kunden, wie sich vor, während und nach Bekämpfungsaktionen zu verhalten ist.
  1. Befallsmeldungen
    Formblätter, die vom Kunden bei Feststellen eines Befalles ausgefüllt und beim nächsten Service von unserem zuständigen Techniker berücksichtigt werden.
  1. Sonstiges
    Desweiteren können im Kundenordner noch Telefonnummern von Vergiftungszentralen, eventuelle ausführliche Jahresberichte zur Hygienesituation oder sonstige schwer zuzuordnende Unterlagen abgelegt werden.

Bei den regelmäßigen Servicebehandlungen werden von unseren Schädlingsbekämpfern mindestens vier mal jährlich alle Kontrollpunkte, sowie die sonstigen für einen Schädlingsbefall relevanten Bereiche inspiziert und erforderlichenfalls die entsprechenden Maßnahmen und Bekämpfungen durchgeführt.


 
Nürnberg, Nürnberger Land, Landkreis Lauf, Schwaig, Neumarkt
0911 / 50 75 861
Kontrollpunkt
Kontrollpunkt
nach oben